Waldjugendspiele 2017

Am 13.06.2017 fanden erstmalig die „Waldjugendspiele für Schülerinnen und Schüler mit Beeinträchtigung“ auf dem Remstecken statt. Es ist ein Projekt zur Inklusion und wurde zusammen mit zwei Kooperationsschulen aus Koblenz durchgeführt - der Bienhorntalschule Koblenz und der St. Franziskus-Schule Koblenz.

Die Waldjugendspiele bestanden aus zwei Parcours mit verschiedenen Stationen.

Gegen 9:00 Uhr wurden die Schülerinnen und Schüler der Bienhorntalschule in Gruppen à ca. 10 Schüler(innen) eingeteilt. Jede dieser Gruppen bekam einen „Patenförster“, welcher sie durch den Parcour führte. Nun sollten die Gruppen die verschiedenen Stationen des Parcours durchlaufen (an denen sie von unseren Schülern empfangen und betreut wurden).

Um 13:00 Uhr fand die Siegerehrung. Jede teilnehmende Gruppe hatte etwas gewonnen.

Die Waldjugendspiele für Schülerinnen und Schüler mit Beeinträchtigung sind das persönliche Projekt einer ehemaligen Schülerin unserer Schule, Claire Walenta, die beim Forstamt Koblenz ihr Freiwilliges Ökologisches Jahr ableistet.


Die Schülervertretung bedankt sich herzlich bei Claire Walenta als Initiatorin, bei Herrn Glatz, dem Leiter des Forstamtes Koblenz, und seinem Team für die gelungene Umsetzung sowie bei unseren Schüler(inne)n für die Unterstützung dieser sozialen Aktion.